Spiele & Ergebnisse

Heim Gast Datum Zeit Halle Ergebnis
TuS Elm-Spreng mE-Jugend 04.12.2021 11:00 29 -:-
mD-Jugend VTZ Saarpfalz 04.12.2021 14:00 48 abgesagt
mC-Jugend TuS KL-Dansenb 04.12.2021 16:00 48 -:-
HSG Herren 1 TV Merchweiler 04.12.2021 20:00 48 -:-
SF Rilch-Hanw mC2-Jugend 05.12.2021 10:00 31 verlegt
mB-Jugend SG Wieb-Itzen 05.12.2021 15:00 48 -:-
JSG Bous-Wadg wC-Jugend 05.12.2021 15:15 07 -:-
TV 03 Wörth HSG Frauen 1 05.12.2021 16:00 99 -:-
HSG Herren 2 MSG HF Illtal 2 05.12.2021 17:00 48 -:-
SV Bous HSG Frauen 2 05.12.2021 17:00 07 -:-
HSG Herren 3 HC Perl 05.12.2021 19:00 48 -:-
Spiele vom Wochenende
HC Schmelz HSG Herren 2 02.12.2021 20:30 52 -:-
Heim Gast Datum Zeit Halle Ergebnis

Liebe Löwen-Fans,

wie ihr sicher mitbekommen habt, sind die Vorgaben wieder deutlich strenger geworden. Seit heute gilt im Innenbereich 2G+, also Zutritt nur für Geimpfte und Genesene, die einen negativen Test vorweisen können. Das gilt auch für Sporthallen.

Daher muss Jede und Jeder, der Zutritt zur Halle möchte, seinen 2G-Plus-Status nachweisen. Denkt hierzu bitte auch an euren Personalausweis. Zusätzlich muss ebenfalls jeder (außer die Spieler während des Spiels) durchgehend einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Nur zum Verzehr von Speisen und Getränken darf man diesen kurz ausziehen. Der Verzehr in der Halle ist nur am Sitzplatz auf der Tribüne gestattet.

Ausnahmen: (Auszug aus der Medien-Info der saarländischen Staatskanzlei)

Ausnahmen bestehen jeweils für Personen mit medizinischer Kontraindikation, Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, und minderjährige Schüler:innen, die regelmäßig an den Testungen in der Schule oder Kita teilnehmen. Als Testnachweis werden auch Selbsttests akzeptiert, die unter Aufsicht des für die Schutzmaßnahmen zuständigen Verantwortlichen durchgeführt werden. Dieser Testnachweis gilt allerdings ausschließlich für den einmaligen Zutritt und darf nicht mit einem Zertifikat belegt werden. Ausnahmen gelten nur für Betreiberinnen und Betreiber, die gleichzeitig eine durch die Landkreise beauftragte Teststelle betreiben

Wir bitten ausdrücklich um Beachtung!

An diesem Samstag empfangen die Löwen um 20 Uhr den TV Merchweiler Handball, dabei wird das Testzentrum Altenkessel auch im Vorraum der Halle Tests anbieten. Um einen möglichst schnellen und reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wäre es klasse, wenn sich diejenigen, die sich vor Ort testen lassen wollen, auf www.sicher-offen.com registrieren. Beachtet dabei bitte, dass es etwa 15 Minuten dauert, bis ein Ergebnis vorliegt.

Am Sonntag wird es für die Spiele der zweiten und dritten Mannschaften ebenfalls Möglichkeiten zum Testen geben, allerdings ohne Zertifikat, sodass der Test nur für den Aufenthalt der Halle Gültigkeit besitzt.

HC Perl – Löwinnen 26:33 (13:15)

Zu ungewohnter Zeit ging es am Mittwochabend zum Pokalspiel nach Perl. Der Bezirksligist steht aktuell verlustpunktfrei auf dem zweiten Platz.
In der Anfangsphase waren die Löwinnen sehr hektisch. Viele technische Fehler und unnötige Ballverluste im Angriff wurden von den Perlerinnen konsequent gekontert. Auch die Abwehr ließ sich zu einfach ausspielen. So gingen die Hausdamen in der 19. Spielminute mit 9:8 in Führung. Bis zur Halbzeit fingen sich die Löwinnen dann ein wenig und mit einem zwei Tore Vorsprung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Löwinnen nun eher Lücken in die Abwehr der Gastgeberinnen zu reißen. Vorne spielten sie jetzt auch besser durch und auch die Abwehr war besser sortiert. Eine viertel Stunde vor Schluss stand es 20:29. In der Endphase ließen die Löwinnen dann zum Glück auch nichts mehr anbrennen und siegten mit 26:33.

„Zunächst einmal bin ich froh, dass wir mit dem Einzug in die nächste Pokalrunde unser Ziel erreichen konnten. Solche Spiele sind nie einfach. Vor allem dann nicht, wenn man in einer solch schwierigen Phase steckt, wie wir es aktuell tun. Dennoch haben wir auch in diesem Spiel nochmals gesehen, dass wir in vielen Bereichen zulegen müssen und Arbeit auf uns wartet. Dieser Sieg war dennoch wichtig für uns und damit können wir uns ab nächster Woche wieder mit neuer Energie den kommenden Aufgaben widmen.“
HC Perl Pokal Frauen1

TG Osthofen – Löwinnen 28:19 (15:8)

Nach der starken kämpferischen Leistung gegen den Tabellenzweiten, hatten die Löwinnen die Hoffnung beim Vorletzten nun endlich die ersten Punkte zu holen. Doch von Beginn an lief es gar nicht gut für die Saarbrückerinnen. In der Anfangsphase führten viele technische Fehler und schnelle erfolglose Abschlüsse zur 10:2-Führung der Hausdamen. Auch in der Abwehr gelang ihnen kein richtiger Zugriff auf das Spielgeschehen. Gegen Ende der ersten Halbzeit lief es mit den Torabschlüssen dann zwar etwas besser, doch bis zur Pause hinkten die Löwinnen dem Vorsprung hinterher. So ging es mit 15:8 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr etwas besser, wodurch die Löwinnen nochmal auf 21:16 verkürzten. Dann hatten sie leider wieder mit Ihrer Torchancen-Verwertung zu kämpfen, wodurch die Hausdamen richtig aufspielen konnten und letzten Endes verdient mit 28:19 gewannen.

Ein großes Dankeschön geht an die Trommler und mitgereisten Fans, welche die Löwinnen lautstark unterstützt haben.

„Dieses Spiel war nach den letzten Wochen leider ein herber Rückschlag. Wir haben über über 60 Minuten nie wirklich ins Spiel gefunden und uns eine enorme Anzahl an Fehlern geleistet. Daher hat Osthofen das Spiel auch hochverdient gewonnen.“, so Trainer David Hoffmann.

Bereits am Mittwoch geht es für die Löwinnen zum Pokalspiel nach Perl. Trotz der etwa weiteren Fahrt würden sie sich über etwas Unterstützung von der Tribüne sehr freuen!😊

TG Osthofen Frauen1

mC-Jugend: Die Kurve zeigt klar nach oben!

Die männliche C-Jugend steht in der RPS-Oberliga nach drei Spielen auf Platz 3 der Tabelle.

Man kann es leider nicht anders ausdrücken – der Start in die RPS ging daneben.

Mit (vielleicht zu viel) Respekt fuhr unser Team Ende Oktober nach Ludwigshafen und kassierte gegen einen der Liga-Favoriten eine klare und in ihrer Höhe auch verdiente 11:35 Niederlage.

Danach konnte es nur aufwärts gehen und schon im nächsten Spiel, gegen die Mannschaft aus Mainz-Bretzenheim, folgte ein überlegener Heimsieg der zu Beginn der 2. Hälfte nur kurz in Gefahr war.

Mit einem Sieg und einer Niederlage wurde dann für den 14. 11.2021 ein Bus gechartert, der das Team und eine große Gruppe Eltern nach Welling in die Pfalz fuhr. Welling/Bassenheim hatte bis dato nur ein Spiel absolviert und dieses gewonnen – von daher sollte dies für uns ein richtungsweisendes Spiel werden und alle fieberten dem zweiten Auswärtsspiel entgegen.

Zugegeben - von der Statur einzelner gegnerischer Spieler waren wir als Eltern schon beeindruckt beim ersten Blick in die Halle. Doch dann zeigte unsere Mannschaft nicht nur ihr bis dato bestes Spiel in der RPS, sondern eine spielerische wie auch kämpferische Glanzleistung! Mit einer knappen Führung unseres Teams ging es in die Halbzeitpause und anschließend kam Welling zurück, führte sogar kurzzeitig mit zwei Toren. Der Sieg drohte in Gefahr zu geraten.

Doch dann zeigte sich einmal mehr, wie wichtig auch die teambildenden Maßnahmen, mit denen das Trainergespann um Eric Mammolito, Markus Werle und Dana Egler bereits vor der Saison die Mannschaft als Einheit formten: wir haben zusammengespielt, dagegengehalten und mit Spielwitz und Kampfgeist den Spieß umgedreht.

Zwei Minuten vor Spielende führte unsere Mannschaft mit vier Toren und gab diesen Vorsprung nicht mehr her. Und somit steht die männliche C-Jugend der JSG Saarbrücken-West nach drei Spieltagen – verdient – auf Platz 3 der Liga und ein Tabellenlatz in der oberen Tabellenhälfte am Ende der Saison ist nicht nur ein ambitioniertes Vorhaben, sondern scheint ein realistisches Ziel zu sein. Weiter so JSG!
mC Jugend

Löwinnen nah am ersten Punkt

Mit einer vor allem starken Abwehrleistung waren die Löwinnen zuhause gegen die „Südpfalztiger“ nah dran an ihrem ersten Punkt in der neuen Liga. Bis zum 5:5 in der 15. Minute war die Partie komplett offen.

Durch eine kurze Schwächephase der Gastgeber zu Ende der ersten Halbzeit schafften die Gäste sich bis zur Pause auf 8:12 abzusetzen.
Die Löwinnen waren aber vor allem in der Abwehr an diesem Tag hellwach und schafften in der 2. Halbzeit sich Tor um Tor wieder heranzukämpfen. Leider belohnten sich die Löwinnen im Angriff zu wenig für die gute kämpferische Leistung, so dass die Gäste das Endergebnis von 17:18 über die Zeit bringen konnten. Trotzdem war dies die bisher beste Saisonleistung, konnte man den Tabellenzweiten der RPS-Liga in der 2. Halbzeit doch bei 6 Toren halten. Jedoch sind auch 9 Tore in der 2. Halbzeit durch die Löwinnen am Ende zu wenig, um gegen einen solchen Gegner zu punkten.

„Ich bin trotz der Niederlage stolz darauf, wie sich meine Mannschaft gegen diesen Gegner präsentiert hat. Was wir an Einstellung, Wille und Einsatz an den Tag gelegt haben, war hervorragend. Zudem haben wir bewiesen, dass unsere Abwehr in dieser Liga mehr als mithalten kann. Leider haben wir im Angriff zu viele Chancen liegen gelassen, um daraus dann Kapital schlagen zu können. Auch wenn die Enttäuschung verständlicherweise groß ist, dürfen wir nicht aufhören an uns zu glauben. Diese Leistung war nicht die eines Tabellenletzten und damit werden wir Punkte holen.
Ein großes Dankeschön gilt unseren Zuschauern, die uns über 60 Minuten unglaublich unterstützt haben. Wenn es uns gelingt, in jedem Heimspiel ein solche Einheit aus Mannschaft und Zuschauern zu bilden, dann werden noch einige Mannschaften Punkte in der Rastbachtalhalle lassen.“ so Trainer David Hoffmann.

Am Sonntag spielen die Löwinnen gegen den Tabellenvorletzten die TG Osthofen. Hier muss die identische kämpferische Leistung abgerufen werden, damit die ersten Punkte auf das Konto der Löwinnen wandern, um sich für die steigende Form der letzten Wochen endlich belohnen.


Frauen1 Ott Be Kuh Zei

3. Spiel für unsere A Jugend RPS Oberliga

Samstagnachmittag in der Bruchwiese, viele helfende Hände und spielfreudige A Jugend Spielerinnen treffen sich zum 3. Spiel im RPS Oberliga Abenteuer. Zu Gast sind die Mädchen der JSG Mundenheim/Rheingönheim.

Die Saarbrücker Mädchen, ausgedünnt, 2 Krankmeldungen vom Samstagmorgen und eine Spielerin, die schulbedingt nicht dabei sein konnte, wurden von Florian auf das Spiel eingeschworen. Alles was zählt ist das Team. Und genauso ging es ins Spiel. Ein hochmotiviertes Team stand für Saarbrücken auf dem Platz.

Die fehlenden Spielerinnen wurden kompensiert und es begann eine ausgeglichene Partie, 8:8 Tore, bis zur 18. Minute.

Dann kam ein abrupter Abbruch. Der Vater einer Spielerin der Gäste erlitt einen Zusammenbruch und musste ärztlich behandelt werden. Nach 40 Minuten Spielunterbrechung einigten sich die Verantwortlichen darauf, die Partie nicht fortzusetzen. Die emotionale Belastung für die Spielerinnen war zu groß und wir wurden daran erinnert, dass Handball doch nicht alles ist.

Wir hoffen, die Spielerinnen der JSG Mundenheim/Rheingönheim sind gut nach Hause gekommen und wünschen dem Spielerpapa weiterhin gute Genesung!

Erstes Auswärtsspiel der weiblichen A-Jugend

Vorbei an Kaiserslautern und Mannheim ging es mit jede Menge Proviant für die weibliche A-Jugend am Samstag nach Kuhardt. Schon beim Aufwärmen präsentierten sich unsere Mädels als Team. Mit einem Saabrigge du Geila begann die Partie.

Beide Mannschaften hatten es am Anfang schwer ins Spiel zu finden, doch das Tauziehen gewannen die Südpfälzer Tiger und übernahmen die Führung, trotz zwei super gehaltener Siebenmeter von Vivien. Im Angriff wollte uns nichts so recht gelingen, doch die starke Abwehrleistung hielt uns im Rennen. Zur Halbzeit stand es 14:9 für die Gegnerinnen.

In die zweite Hälfte starteten wir sehr unkonzentriert und das zeigte sich auch auf der Anzeigetafel. Zwischenzeitlich lagen unsere Spielerinnen mit 12 Toren zurück. Aber durch den Kampfgeist und die Entschlossenheit ihr Können unter Beweis zu stellen, gab die Mannschaft nochmal Gas. Es wurde sich auf einen sechs Punkteunterschied herangekämpft und fast kein Gegentor mehr zugelassen. Das Spiel endete mit 27:21.

Erneut haben die Spielerinnen gezeigt, dass sie in dieser höheren Spielklasse richtig sind.

Es spielten: Vivien und Lara im Tor, Florine (4), Maya (1), Matilda (1), Luca, Louise (5), Jette, (1), Marie (1), Fabienne, Marie-Julie (7), Chrissi (1)

Danke an Heidi als Unterstützung auf der Bank und am Steuer sowie an Christine auf der Tribüne. Und natürlich auch an die Trainer Barbara und Florian. Das größte Dankeschön geht an den TVA für die zur Verfügung gestellten Busse.

Derbyzeit mit neuer Tribüne

Endlich ist es soweit!

Die neue Tribüne in der Rastbachtalhalle ist fertig und wir können euch mit 3G-Nachweis aber ohne Zuschauerbegrenzung empfangen.

Start des Handballabends ist um 18 Uhr.

Dann empfangen die Löwinnen die SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland. Die Mannschaft von Trainer David Hoffmann will unbedingt die ersten Punkte, auch wenn das gegen den Tabellenzweiten sicher nicht einfach wird. Daher ist eure Unterstützung umso wichtiger.

Als Abschluss gibt es dann ein echtes Highlight. Neue Tribüne, volles Haus und dann noch Derby. Die Löwen wollen nach den ersten drei Siegen auch gegen die HSG Dudweiler/Fischbach nachlegen. Um 20 Uhr geht es in der Hölle Rastbachtal los.

Also kommt alle in die Halle unterstützt uns.

Ihr für uns und wir für euch!
ALLEZ HSG ❤️ 💙


Frauen Männer 2021 2022

 

Copyright © TV Altenkessel von 1879 e. V. | www.tv-altenkessel.de | Impressum | Datenschutz