Die männliche C-Jugend der JSG erreicht die RPS-Oberliga!

Am Sonntag, 20.09.2020, errang die männliche C-Jugend den entscheidenden Sieg gegen Merchweiler-Querschied  - und erreicht somit als Zweiter der Qualifikationsgruppe die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland.

Nach Corona-bedingter langer Spielpause und einer ungewöhnlichen Vorbereitungsphase (überwiegend Lauf- und Konditionstraining aufgrund der lange untersagten Hallennutzung) startete die neu formierte Truppe mit einem klaren Sieg gegen Elm-Sprengen (23:16).

Leider folgte daraufhin die deutliche und auch in ihrer Höhe nicht unverdiente Niederlage gegen den Favoriten Saarlouis (45:7). Doch das Trainerteam mit Eric Mammolito., Lukas Klein und Dana Egler fanden nach dem Spiel die richtigen Impulse, so dass Kampfgeist und Motivation wieder zurückkehrten.

Es folgte ein Sieg gegen starke Köllertaler (29:24) und somit bestand nun die Möglichkeit, im letzten Quali-Spiel mit einem Sieg gegen Merchweiler-Querschied alles klar zu machen. Die Mannschaft, in die viele Spieler der starken ehemaligen D1 (Meister und Pokalsieger der Saison 19/20) aufgestiegen sind, begann nervös und nach 10 Minuten stand es bereits 3: 8 für den Gegner. Doch das sollte auch der größte Abstand gewesen sein, der von da an stetig geringer wurde. Bis zur Halbzeit kamen die Saarbrücker bis auf ein Tor an Merchweiler-Querschied heran. Vor allem erkannten die Trainer zunehmend die Schwachstellen des Gegners auf der linken Abwehrseite, über die dann unsererseits die meisten Tore erzielt wurden. Basierend auf einer starken Abwehrleistung gelang dem Team der ein oder andere Tempogegenstoß wodurch gegen Mitte der zweiten Halbzeit erstmals eine eigene Führung erzielt wurde. Diese wurde dann auch nicht mehr hergegeben – und so errangen unsere Jungs einen in den letzten fünf Minuten auch nicht mehr gefährdeten 27 zu 23 Sieg.

In der RPS-Oberliga wird sich zeigen, wie weit unsere junge Mannschaft schon ist und sicher wird sie das ein oder andere Lehrgeld zahlen müssen. Dennoch: dies sind wichtige Erfahrungen für ein motiviertes, engagiertes und auch durchaus spielstarkes Team, das sich auf die neuen Herausforderungen freut!

Spiele und Tabelle mC-Jugend RPS-Quali

Ausblick in einer durchaus schwierigen Zeit

Liebe Spieler/innen, liebe Jugendliche, liebe Eltern unserer Handballkinder sowie werte Freunde der Abteilung!

Das Coronavirus hat auch vor dem Handballsport nicht Halt gemacht und wir haben ab Mitte März den gesamten Trainingsbetrieb einstellen müssen. Auch die Saison 2019/2020 wurde vorzeitig beendet. In unserem täglichen Alltag geriet der Handball in den Hintergrund, was beim Ernst der Lage auch nachvollziehbar war. Immerhin konnten die aktiven HSG Handballer/innen und verschiedene Jugendjahrgänge nach über zweimonatiger Pause ihre Übungen im Freien abhalten. Diese Handhabung konnte natürlich jeder Trainer selbst entscheiden.

Der Deutsche Handballbund hat in Zusammenarbeit mit dem DOSB ein Konzept entwickelt, mit dem eine Rückkehr zum geregelten Handballsport, erst draußen und dann auch in der Halle, ermöglicht werden soll. Selbstverständlich wird die HSG und auch die JSG bei der Umsetzung den behördlichen Anordnungen und Vorgaben Folge leisten.

Wir können Euch schon heute mitteilen, dass die Handballabteilung der HSG wieder sechs aktive Teams für den Spielbetrieb 20/21 melden wird. Im Jugendbereich kommen noch unsere Minis F-, E-, D-, C- und B-Jugend sowohl im männl. wie im weibl. Bereich hinzu.

Entscheidend für den Start der neuen Saison (normalerweise Anfang/Mitte September) wird sicherlich sein, wann die Mannschaften wieder in den geregelten Trainingsbetrieb einsteigen können. Da dies noch nicht absehbar ist, ist auch noch nicht sicher, ob sich der Saisonstart möglicherweise verschieben wird. Über alle Neuerungen werden wir euch auf dem Laufenden halten.

Gerne möchten wir die Gelegenheit nutzen, uns bei allen zu bedanken, die in der abgelaufenen Runde für einen reibungslosen Trainingsbetrieb sowie für den Ablauf der Spieltage gesorgt haben.

Wer Zeit bzw. Lust hat und sich an unserer Abteilungszukunft beteiligen möchte, möge sich bitte melden. Auch wer eine Herausforderung im Handballumfeld sucht, ist herzlich willkommen. Es gibt immer was zu tun – Ideen, die es umzusetzen gilt haben wir noch unendlich viele!

Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Abteilungsleitung Handball

Dorothee und Beate

Grußwort als PDF

Löwinnen steigen auf

Nun ist es offiziell: Die Saison 2019/20 ist beendet. Die Löwinnen schließen die Saison auf dem 2. Tabellenplatz ab. Da der Tabellenerste, die 2. Mannschaft des SV 64 Zweibrücken, nicht aufsteigen darf, rücken unsere Mädels nach und werden nächste Saison in der Oberliga RPS an den Start gehen. Herzlichen Glückwunsch zur Vizemeisterschaft und zum Aufstieg!

Moskitos 2 vs Löwinnen 27:30

Die Löwinnen bleiben im Jahr 2020 ungeschlagen und gehen auf dem 2. Tabellenplatz in die Zwangspause.

Die Partie begann offen. Erzielten die Löwinnen ein Tor, konterten die Moskitos aus Marpingen postwendend.
Trotz vieler technischer Fehler auf Seiten der Löwinnen, schafften sie es durch einen Zwischenspurt von 8:9 in der 17. Minute zu einem 9:13 in der 21. Minute.
Mit 13:17 ging es in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit war ebenfalls sehr ausgeglichen, jedoch konnten die Löwinnen ihren Vorsprung aus der ersten Halbzeit stets halten. Näher als 3 Tore kamen die Moskitos nicht heran.
Ein schwieriger aber vor allem wichtiger Sieg gegen die heimstarken Marpinger.

Wie es nun weitergeht, weiß momentan noch niemand. Die Löwinnen stehen zu diesem Zeipunkt noch immer mit 5 Punkten Rückstand auf dem 2. Platz der Tabelle. Davor steht lediglich die verlustpunktfreie 2. Mannschaft des SV 64 Zweibrücken.
Auf die drittplatzierte Mannschaft der HG Saarlouis haben die Löwinnen ihrerseits einen 5 Punkte Vorsprung.
Wie bzw ob die Saison weitergeht wird sich zeigen. Wir versuchen uns so gut es geht fit zu halten und hoffen, dass wir bald wieder gemeinsam auf der Platte stehen können.
F1 Marpingen 27 30

Löwinnen vs. TV Merchweiler 23:21

Am 29.2 wurde das Lokalderby zwischen den Löwinnen der HSG und den Pantherladies des TV Merchweiler gespielt.

In den ersten zehn Minuten hatten die Löwinnen kaum einen Zugriff aufs Spiel.
In der Abwehr waren sie zu inkonsequent und auch im Angriff fand die Heinzer-Truppe keinen Weg, den Ball einzunetzen. Dank Raphi im Tor, die gleich zwei 7m und weitere klare Chancen der Gäste mit bravourösen Paraden entschärfte, führten die Pantherladies in der 10. Minute „nur“ 5:1.

Trainer Heinzer reagierte nun mit einer Auszeit. Er forderte neben konsequenterer Abwehrarbeit vor allem eine positivere Körpersprache mit mehr Motivation und mehr Konzentration im Abschluss. In der 18. Minute fiel dann der Ausgleichstreffer zum 7:7. Die Löwinnen kamen immer besser zurecht, sodass es zur Halbzeit 13:9 stand.

In der 2.Halbzeit hielten die Löwinnen bis zur 53.Minute immer einen 2-3 Tore Vorsprung, ehe es gegen Ende nochmal spannend wurde. Beim Stand von 21:20 in der 55.Minute wurde Ina im Tempogegenstoß von einer Gastspielerin etwas übermotiviert gefoult und kassierte dafür die rote Karte. Das Lokalderby ging letztendlich nach spannender Schlussphase 23:21 aus.

Löwinnen vs. TV Kirkel 33:29

Die Löwinnnen bleiben im neuen Jahr weiter ungeschlagen.

Nach dem Punktverlust gegen Kirkel in der Hinrunde, waren die Löwinnen gewarnt.
Die Kirklerinnen stehen außerdem momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz und kämpfen um den Klassenerhalt. Dies sollte die HSG auch von Anfang an merken.

In der Abwehr wurde von Seiten der HSG nicht konsequent zugepackt, so dass die Kirkler immer wieder ungehindert Tore erzielen konnten.
Vorne scheiterten die Löwinnen immer wieder an der guten Torfrau.
Zwar lagen die Löwinnen ab dem 4:3 immer vorne, schafften es jedoch nie sich entscheidend abzusetzen. Die Partie stand immer auf der Kippe.
Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Hinten zu einfache Tore und vorne unnötige Ballverluste, gegen die bis zum Schluß kämpfenden Kirkler. Erst zum Ende der Partie konnten sich die Löwinnen entscheidend absetzen und somit die 2 Punkte sichern.

Nach einer zweiwöchigen Faschingspause geht es am 29.2 um 18 Uhr in der Rastbachtalhalle gegen den TV Merchweiler weiter. Schon das Hinspiel war knapp und die Merchweilerinnen konnten am vergangenen Wochenende, die auf dem dritten Tabellenplatz stehende HG Saarlouis schlagen.
Die Löwinnen werden eine deutliche Leistungssteigerung zeigen müssen, um die Punkte zu behalten.
Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

F1 gg Kirkel

Löwinnen vs HSG Ottweiler/Steinbach 33:25 (16:15)

Vergangenen Samstag war das Tabellenschlusslicht aus Ottweiler zu Gast in Saarbrücken. Nach dem deutlichen Sieg im Hinrundenspiel vor zwei Wochen (20:31), wollten die Löwinnen die Punkte am Samstag unbedingt in heimischer Halle behalten. Zunächst sah es jedoch schlecht aus für die Heinzer-Truppe.
In der ersten Halbzeit stimmte vor allem die Absprache in der Abwehr nicht, wodurch die Gäste viele einfache Tore erzielten und somit fast die komplette erste Halbzeit einen zwei Tore Vorsprung hielten. Erst in der 25.Minute fiel das erste Führungstor für die Löwinnen. Mit einer knappen 16:15 Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit setzten sich die Löwinnen schnell auf 21:15 ab. Die Abwehr stand gut und auch die Torleute zeigten tolle Paraden, sodass die Führung dann zum deutlichen Schlussstand von 33:25 ausgebaut wurde.

Kommenden Samstag spielen die Löwinnen erneut gegen die Aufsteiger aus Kirkel. Im Hinspiel trennten sich die Mannschaften mit 27:27, doch diesmal wollen die Löwinnen unbedingt beide Punkte aufs Konto!

Kommt vorbei und unterstützt uns!😊

🕗📍 18 Uhr, Rastbachtalhalle

 

Copyright © TV Altenkessel von 1879 e. V. | www.tv-altenkessel.de | Impressum | Datenschutz