Erste Herrenmannschaft des TVA mit deutlichem Sieg im Spitzenspiel der Bezirksliga Süd

Am zurückliegenden Donnerstag Abend (an dieser Stelle nochmal vielen Dank an die Kameraden des TTC Köllerbach für ihr Entgegenkommen mit der Verlegung des Spiels!) traf unsere erste Herrenmannschaft auswärts im Trimmtreff Viktoria auf den zu diesem Zeitpunkt mit nur einem Verlustpunkt auf Tabellenplatz zwei stehenden TTC Köllerbach. Während wir auf Sylvain Novellu verzichten mussten, trat Köllerbach ohne ihre Nummer zwei Markus Pister an.

In den Doppeln wählten wir diesmal die Varianten Ralf Heib/Richard Weide auf 1, Nico Albert/Johannes Linxweiler auf 2 und Marius Engel/Nicole Kany-Heib auf 3. Während Nico und Johannes sowie Ralf und Richard in ihren Doppel mit zwei ungefährdeten 3:0 Siegen keine größere Mühe hatten, so lieferten sich Marius und Nicole einen engen Schlagabtausch mit Joachim Peter und Gerd Müller. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten und einem 0:2 Satzrückstand kamen sie immer besser in ihr Spiel und konnten die Partie letztlich noch mit 3:2 für sich entscheiden, womit für den TVA eine 3:0 Führung nach den Doppeln zu Buche stand. Im vorderen Paarkreuz ließen Ralf und Nico nichts anbrennen. Ralf hatte gegen Axel Stierle nur im ersten Satz, den er mit 11:4 verlor, noch nicht die richtigen Mittel gefunden, konnte sein Spiel jedoch anschließend taktisch umstellen und die folgenden Sätze klar mit 11:3, 11:5 und 11:6 gewinnen. Nico ließ Dirk Feit bei seinem klaren 3:0 keine Chance, sodass wir unseren Vorsprung auf 5:0 ausbauen konnten. Ähnlich positiv ging es im mittleren Paarkreuz weiter. Auch Marius und Johannes machten mit Stephan Bier und Joachim Peter mit zwei klaren 3:0 Siegen kurzen Prozess, sodass es schon 7:0 für uns stand. Eine sehr spannende Partie entwickelte sich zwischen Mark Prediger und Richard Weide. Während Richard in den ersten beiden Sätzen sehr gut und sicher aufspielte und diese mit 11:9 und 11:6 für sich entscheiden konnte, kam Mark ab dem dritten Satz immer besser in sein Spiel. Parallel wurde Richard immer unsicherer und wusste dem Angriffsspiel seines Kontrahenten nichts Entscheidendes entgegenzusetzen, sodass dieses Spiel leider knapp in fünf Sätzen an die Gastgeber aus Köllerbach ging. Nicole hingegen ließ gegen Gerd Müller keine Zweifel aufkommen wer in dieser Begegnung die Chefin an der Platte war, mit einem klaren 3:0 Sieg beendete sie die erste Einzelrunde, nach der wir bereits unerwartet klar mit 8:1 führten. Nun war es an Nico den letzten Punkt gegen Axel Stierle einzufahren. Dieses Unterfangen gestaltete sich für unsere Nummer 1 jedoch deutlich schwieriger als gedacht, da Axel sehr sicher und taktisch klug gegen Nico agierte. Dieser zeigte jedoch eine kämpferisch sehr starke Leistung und konnte das Duell der beiden Führungsspieler letztlich mit 3:1 für sich entscheiden.

Mit einem so klaren 9:1 hatten wir im Spitzenspiel des Tabellenersten gegen den Tabellenzweiten aus Köllerbach nicht unbedingt gerechnet, umso froher sind wir, jetzt mit einem beruhigenden 3-Punkte Vorsprung auf Geislautern II und Köllerbach in die dreiwöchige Pause zu gehen. Vielen Dank auch an die treuen Fans, die uns zum Auswärtsspiel nach Köllerbach begleitet und unterstützt haben, ein solcher Rückhalt ist immer sehr viel wert und alles andere als selbstverständlich. Natürlich hoffen wir auch in den letzten vier Spielen der Hinrunde auf diese Unterstützung und unsere Fans mit entsprechend erfolgreichen Ergebnissen belohnen zu können.

Spielbericht Rastpfuhl

Am zurückliegenden Samstag Abend trat die erste Herrenmannschaft des TV Altenkessel zum zweiten Auswärtsspiel der Saison 2022/23 in der Bezirksliga Süd bei den Sportsfreunden der DJK Rastpfuhl an.

Nachdem Alex Schmauch wieder genesen war, konnten wir in der Bestbesetzung Albert, Novellu, Heib, Linxweiler, Kany-Heib und Schmauch antreten.
In der Doppelaufstellung setzten wir auf die altbewährten Paarungen Heib/Kany-Heib auf Doppel 1, Albert/Linxweiler auf Doppel 2 und Novellu/Schmauch auf Doppel 3. Während sowohl Nicole und Ralf als auch Nico und Johannes in ihren Begegnungen kaum Mühe hatten zwei ungefährdete 3:0 Siege und damit die 2:0 Führung einzufahren, so taten sich Sylvain und Alex gegen Spiro Leka und Vithusan Sivayogachandran deutlich schwerer. Insbesondere Spiro agierte mit seinem Rückhand-Topspin aus der Halbdistanz sowie über dem Tisch nahezu fehlerlos, Sylvain und Alex dagegen mussten sich merklich erst mit den Bedingungen in der Rastpfuhler Halle vertraut machen. Mit einem 3:1 Sieg konnte das Doppel 3 der DJK für ihr Team auf 1:2 verkürzen. In gewohnt souveräner Manier bauten anschließend Nico und Sylvain mit einem 3:1 Sieg gegen Frank Leinenbach bzw. einem 3:0 Sieg gegen Jens Roth die Führung des TVA wieder auf 4:1 aus. Johannes hatte im ersten Satz gegen Spiro Leka doch stärker als gedacht mit dem aggressiven Spiel seines gegenüber zu kämpfen und verlor diesen mit 7:11. Anschließend fand er jedoch immer mehr in sein Vorhand-dominantes Spiel, übernahm das Ruder und konnte schließlich einen 3:1 Sieg und damit Punkt Nummer 5 für seine Mannschaft einfahren. Kurzen Prozess machte Ralf Heib im Duell 4 gegen 3 mit dem sympathischen Ex-Vereinskollegen von Nico und Johannes Jan-Philipp Lauer, wobei das Spiel doch ausgeglichener verlief als es das klare 3:0 Satzergebnis vermuten lässt. Damit Zwischenstand 6:1, wir waren auf einem sehr guten Weg einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Doch so leicht wollten sich die Rastpfuhler nicht geschlagen geben, sowohl Simon Simmet als auch Vithusan Sivayogachandran konnten ihre Gegenüber Alexander Schmauch und Nicole-Kany Heib mit 3:1 bzw. 3:0 besiegen und ihre Mannschaft wieder auf 6:3 heranbringen. Sollte doch noch was Zählbares für Rastpfuhl zu holen sein? Dieser Hoffnung erteilte unser vorderes Paarkreuz allerdings sehr schnell eine Absage. Nico tat sich in einem sehr sehenswerten Spiel gegen Frank Leinenbach zwar deutlich schwerer als erwartet, entschied die Partie aber letzten Endes doch mit 3:1 für sich, deutlich weniger Mühe hatte Sylvain mit Jens Roth, den er klar mit 3:0 besiegte. Damit fehlte nur noch ein Punkt zum 9:3 Sieg, welchen Routinier und Mr. Ballgefühl Ralf mit einem umkämpften Viersatzsieg gegen den erneut stark aufspielenden Spiro Leka beisteuern konnte.

Mit diesen zwei Punkten haben wir erstmals die Tabellenführung in der Bezirksliga Süd übernommen, welchen es nun für die nächsten 15 Spieltage zu verteidigen gilt. Die nächste und wahrscheinlich auch nicht leichte Aufgabe auf diesem Weg steht uns schon am kommenden Mittwoch, dem 05.10. bei dem verlegten Heimspiel gegen die TTG Werbeln 1 (20:15 Uhr in Altenkessel) ins Haus. Weiter geht es danach am kommenden Samstag, an dem unser Team auswärts beim TTC Köllerbach ran muss. Bei beiden Spielen würden wir uns natürlich sehr über tatkräftige Unterstützung freuen!

Erster Auswärtssieg für die 1. Herrenmannschaft

In Gersweiler bestritt die 1. Herrenmannschaft am 17.09.2022 ihr erstes Auswärtsspiel in der noch sehr jungen Saison 2022/23.

Zwei Tage zuvor teilte Alexander mit, dass er leider aufgrund einer Verletzung nicht mitspielen kann. Ersatz wurde von der 2. Herrenmannschaft in Person von Alexander Schulz gestellt. Ebenso stieß unser Brett 2 Sylvain Novellu in die Mannschaft dazu, welcher zum Saisonstart noch fehlte. Unsere Gegner mussten leider verletzungsbedingt auf ihren Spitzenspieler Philipp Kiefhaber verzichten, für ihn rückte Daniel Laux in die Mannschaft.

Die Doppel starteten erneut stark. Johannes und Nico ließen gegen das Doppel Frank Stephany/Joachim van Gember wenig zu und gewannen deutlich 3:0. Vor allem Johannes unterliefen kaum Fehler und auf seine harten Vorhandtopspins fanden die Gegner keine Antwort. Am Nachbartisch machten es Nicole und Ralf ihren Mannschaftskollegen gleich. Jan Morawski/Daniel Laux fanden nie richtig ins Spiel gegen das seit Jahren eingespielte (Ehe-)Paar und mussten sehr klar nach 0:3 Sätzen ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Wesentlich spannender verlief dagegen das dritte Doppel, in welchem sich Sylvain/Alexander und Christian Dungs/Daniel Wild gegenüberstanden. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel und unglücklicherweise mussten wir den vierten Satz nach vergebenem Matchball noch in der Verlängerung abgeben. Im Entscheidungssatz traf Christian beim Stande von 7:7 vier sehenswerte Bälle und erzwang dadurch den ersten Sieg für seine Mannschaft. Nichtsdestotrotz ein erneut starker Doppelbeginn mit einem Zwischenstand von 2:1 zu unseren Gunsten.

Da Sylvain noch im Doppeleinsatz war, musste Nico sein erstes Einzel gegen Jan vorziehen. Jan spielte sehr aggressiv auf. Er versuchte in den Ballwechseln immer spielerisch aggressiv zu bleiben und vor Nico in den Angriff zu kommen. Dadurch konnte er in allen drei Sätzen zu Beginn in Führung gehen, jedoch fand unser Brett 1 im weiteren Spielverlauf stets eine Antwort und siegte mit 3:0 Sätzen. 

Sylvain zeigte danach gegen Frank seine ganze spielerische Klasse. Ihm unterliefen kaum Fehler, teilweise wirkt er wie die Chinesische Mauer, indem er immer wieder eine Antwort auf Franks Schläge fand. Folglich siegte er ebenso wie Nico ungefährdet mit 3:0. Neuer Zwischenstand 4:1.

Danach ging es für Johannes und Ralf an die Platten. Johannes traf erneut wie schon im Doppel auf Joachim, und nach jenem furiosen Auftritt kamen zuvor keine Zweifel für einen Sieg auf. Jedoch kam es anders. Johannes agierte in den ersten beiden Sätzen sehr verhalten, griff selten an und ließ sich auf das gegnerische passive Spiel ein. So ging es auch im dritten Satz weiter. Beim Stande von 0:3 nahm er sich eine taktische Auszeit. Seine Mannschaftskollegen versuchten ihn nochmals positiv einzustimmen und folglich bekam mit auf den Weg, ab sofort ohne Ausnahme jeden Ball anzugreifen. Die Zuschauer sahen nun einen fulminant aufspielenden Johannes, der den dritten Satz nach einem 0:3 Rückstand noch mit 11:4 für sich entschied. Die Sätze vier und fünf zeigten ein ähnliches Bild und folglich erkämpfte sich Johannes einen hart verdienten Sieg. 

Ralf hingegen ließ gegen Christian nicht viel zu. Er spielte sehr sicher auf, variierte sein Aufschlagsspiel gekonnt und siegte mit einem klaren 3:0 nach Sätzen. Neuer Zwischenstand 6:1.

Alexander trat nun gegen Daniel Wild an. Ihm gelang es die Sätze weitestgehend ausgeglichen zu gestalten und schnupperte immer an einem Satzgewinn. Leider bleib ihm jener verwehrt, Daniel gewann souverän 3:0. Nicole spielte nun gegen Daniel Laux. Wir vermuteten zu Beginn einen Sieg zu unseren Gunsten, jedoch drückte Ralf es folgendermaßen aus: „Also ich kann den Ausgang des Spiels absolut nicht einschätzen. Jeder kann das Spiel für sich entscheiden, es ist ein Münzwurf.“ Wir waren also gewarnt. Und tatsächlich gestaltete sich der Spielverlauf entsprechend. Nicole kam zu Beginn besser ins Spiel. Daniel agierte anfangs sehr fehlerhaft, wurde jedoch kontinuierlicher sicherer gegen das Materialspiel von Nicole. Nach gewonnen ersten Satz kippte das Spiel langsam zu Gunsten von Daniel. So passierte es, dass die Sätze 2 und 4 in der Verlängerung knapp an Daniel gingen und er 3:1 siegte. Nach einem sehr schönen und von langen Ballwechseln geprägten Spiel stand es nun zwischenzeitlich 6:3. 

Die folgenden drei Einzel von Nico, Sylvain und Ralf liefen wie zu Beginn sehr sicher und ungefährdet ab. Jeder konnte nach Sätzen 3:0 gewinnen und somit gewann die 1. Herrenmannschaft ihr erstes Auswärtsspiel mit 9:3.

Nach den ersten beiden Saisonspielen steht sie zwischenzeitlich mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze. 

Nun hat sie aufgrund des vorgezogenen Spiels gegen Kleinblittersdorf ein Wochenende Spielpause und tritt am 01.10.2022 erneut auswärts gegen die DJK Saarbrücken-Rastpfuhl an. Dort will sie ihren positiven Trend fortsetzen und weitere Punkte für die anvisierte Meisterschaft einfahren. 

Gelungener Saisonauftakt für 1. Herrenmannschaft

Am vergangenen Samstag war es nach der langen Vorbereitungsphase für die neu formierte 1. Herrenmannschaft endlich soweit. Das erste Saisonspiel gegen den Vorjahresmeister der 1. Bezirksklasse TTC Kleinblittersdorf stand an.

Bei uns fehlten an diesem Abend Sylvain Novellu und Marius Engel, wodurch Alexander Schmauch und Uwe Thiel aufrückten. Bei den Gegnern fehlte Stefano Secchi, Ersatz wurde in Person von Martin Isengard gestellt.

Die Doppel startet anfangs sehr gut. Nicole Heib und Ralf Heib gelang als Doppel 1 ein ungefährdeter 3:0 Sieg gegen die Familienpaarung Märker/Märker. Deutlich schwerer taten sich dagegen unerwartet Johannes Linxweiler und Nico Albert gegen das gegnerische Doppel 1 Müller/Britscher. Im ersten Satz ließen sie ihre Klasse aufblitzen und gewannen schnell 11:2. Danach haben sie jedoch, auch aufgrund der taktischen Umstellung der Gegner, ihren Faden verloren und gerieten nach Sätzen 1:2 in Rückstand. Der vierte Satz ging bis zum Rückstand von 3:6 ebenso weiter, doch die rechtzeitig genommene Auszeit verhalf den beiden nochmals zurück ins Spiel zu finden. Schlussendlich gewannen sie denkbar knapp ihr erstes Doppel mit 3:2 für den TV Altenkessel. Alexander Schmauch und Uwe Thiel gerieten auf Doppel 3 nach zwei sehr knappen Sätzen etwas unglücklich mit 0:2 in Rückstand. Doch Aufstecken galt für die beiden nicht. Nach einem harten Kampf konnten sie das Spiel noch in einen 3:2 Sieg ummünzen, sodass nach den Eingangsdoppeln mit einem 3:0 ein optimaler Start gelungen war.

Die Einzelrunde eröffnete unsere neue Nummer 1 Nico. Gegen Sebastian Britscher fand er schnell in sein aggressives Angriffsspiel und leistet sich kaum nennenswerte Fehler. Folglich siegte er ungefährdet mit 3:0 und erhöhte auf einen 4:0 Zwischenstand. Johannes, der ebenfalls wie Nico neu zur Mannschaft gestoßen ist, konnte sein Spiel gegen Dennis Ries ebenfalls mit 3:0 Sätzen gewinnen. Er spielte sehr sicher auf und konnte auf das Materialspiel (Noppen außen) von Dennis gut reagieren. Dadurch baute er den Vorsprung unserer Mannschaft zwischenzeitlich auf ein 5:0 aus. Dies mag verheißungsvoll klingen, so einfach sollte es aber bei weitem nicht werden.

Ralf, der am Nachbartisch noch vor Johannes zu spielen begann, tat sich sehr schwer mit dem teilweise sehr aggressiven Spiel seines Gegners. Die Zuschauer konnten ein ums andere Mal bestaunen, wie Marian Müller die Topspins von Ralf gut antizipierte und in der Folge zurückschoss. Man merkte Ralf eine gewisse spielerische Verkrampfung an. Er konnte nur selten am Stück dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Das Einzel ging am Ende denkbar knapp mit einem 10:12 im fünften Satz an seinen Kontrahenten. 5:1 der Zwischenstand.

Seine Frau Nicole konnte das nächste Einzel ebenfalls nicht für sich entscheiden und verlor gegen Nico Märker 1:3, wobei der 4. Satz erst in der Verlängerung mit einem 15:17 entschieden war. Danach kam unser hinteres Paarkreuz Alexander und Uwe zum Einsatz. Uwe fand zu keinem Zeitpunkt ein Mittel gegen den Materialspieler Jürgen Märker und gab sein Einzel relativ klar mit 0:3 ab. Alexander konnte nach einem 0:2 Satzrückstand nochmals ins Spiel zurückfinden, musste jedoch nach zweimaliger Verlängerung in den Sätzen drei und vier Martin Isengard zum Sieg gratulieren.

Aus einer klaren 5:0 Führung wurde sehr schnell ein nur noch knapper 5:4 Vorsprung.

Es folgte das Einzelspitzenspiel. Nico konnte den Negativtrend brechen und bezwang Marius relativ klar in 3:0 Sätzen. Danach folgten Ralf und Johannes. Johannes gelang es wieder schneller als Ralf fertig zu werden. Gegen Nico M. kam er zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis und fuhr sehr schnell ein deutliches 3:0 ein.

Nach ihm spielte Nicole ihr nächstes Einzel gegen Dennis und parallel dazu Ralf gegen Sebastian. Im Gegensatz zum ersten Spiel, welches von starker Nervosität geprägt war, spielte Nicole nun frei auf und konnte problemlos gegen Dennis mit 3:0 gewinnen.

Ralf wiederum fand wie im ersten Einzel nicht zu seiner gewohnten spielerischen Leichtigkeit. Er lag bereits mit 1:2 Sätzen hinten, zeigte dann jedoch seine ganze Klasse, dies vor allem auch durch seinen enormen Kampfgeist. Den vierten Satz konnte er nach einem Rückstand noch mit 12:10 für sich entscheiden und dadurch auch das gesamte Spiel gewinnen.

Nach einem etwas holprigen Doppelstart und der ein oder anderen unerwarteten Einzelniederlage freuen wir uns sehr über die ersten zwei Saisonpunkte.

Die dritte Halbzeit ließen beide Mannschaften und die Zuschauer bei frisch gebrutzelten Würsten (ein Dank an den Grillmeister Ralf) und dem ein oder anderen Kaltgetränk fröhlich und gesellig ausklingen. So kann es weitergehen!

Und genau das tut es auch. Am kommenden Samstag, 17.09.2022, haben wir unser nächstes Saisonspiel in Gersweiler. Gespielt wird um 18.30 Uhr im Sportzentrum. Wir freuen uns sehr über den ein oder anderen Zuschauer!

Saisonstart 1. Herrenmannschaft

Es ist noch nicht allzu lang her, dass die 1. Herrenmannschaft um Spitzenspieler Ralf Heib mit einem knappen Vorsprung den Klassenerhalt in der Bezirksliga Süd 2021/2022 erfolgreich erkämpfte, und schon steht die neue Saison 2022/2023 kurz bevor.

Dieser wird mit großer Spannung entgegengefiebert, denn anstatt dem Zittern um den Klassenerhalt wurde nun einstimmig das Saisonziel „Meistertitel“ ausgesprochen.

Durch die neuen Mannschaftskollegen Johannes Linxweiler und Nico Albert, welche vom TTV Niederlinxweiler aus der Verbandsoberliga dazugestoßen sind, erhält das Team der 1. Herren ein ganz neues Gesicht. Auch die Qualität im Training hat merklich zugenommen, alle freuen sich regelmäßig wöchentlich zusammen zu trainieren.

Am kommenden Samstag, dem 10.09.2022, empfängt die 1. Herrenmannschaft um 19.30 Uhr, in der Jahnturnhalle ihren ersten Saisongegner, die Sportfreunde vom TTC Kleinblittersdorf. Wir möchten hier nochmals das sportliche Verhalten der Gäste hervorheben, die uns bei der beantragten Spielverlegung direkt entgegenkommen sind!

Die Spieler der 1. Herren des TV Altenkessel Nico Albert, Sylvian Novellu, Ralf Heib, Johannes Linxweiler, Marius Engel, Nicole Heib und Alexander Schmauch fiebern dem Start des Spiels bereits jetzt entgegen und freuen sich sehr über den ein oder anderen Zuschauer, der sie auf ihrem angestrebten Weg zur Meisterschaft in der Bezirksliga Süd anfeuern wird. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

DM Senioren 2022 in Völklingen

Am letzten Wochenende spielte unser Artur Thiel bei den deutschen Meisterschaften der Senioren im Tischtennis in Völklingen in der Spielklasse der 75 jährigen mit.

Leider reichte es sowohl im Einzel als auch im Doppel nur zur " Teilnahme", standen hier doch ehemalige Bundesligaspieler gegenüber und gar im Doppel der spätere Sieger.

Auch die Oberbürgermeisterin der Stadt Völklingen Frau Chr. Blatt " entdeckte" den Altenkesseler Spieler, sei es wegen dem Aufdruck auf unserem Trikot als auch durch " Erkennung " durch andere Personen !

Im nächsten Jahr versucht sich unser Artur wiederum zu dieser Veranstaltung sich zu qualifizieren, dann jedoch bei den 80zigern !!!

DM Senioren 2022 3

DM Senioren 2022 5

DM Senioren 2022 6

Saarbrücken springt als DM-Schauplatz 2022 ein

Das Präsidium des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) hat die diesjährigen 90. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren kurzfristig nach Saarbrücken vergeben. Termin bleibt das geplante Wochenende am 25. und 26. Juni. Der DTTB stand in positiven Verhandlungen mit Berlin, um dort Teil der „Finals 2022“ zu werden, dem Multisportevent, bei dem 15 Sportarten an vier Wettkampftagen ihre nationalen Titelträger ausspielen.

Im Ergebnis war ein Ortswechsel notwendig geworden, da in Berlin im benötigten Zeitfenster keine adäquate Halle zur Verfügung stand. Der ursprünglich von den Berlinern vorgesehene Veranstaltungsort, das Horst-Korber-Sportzentrum, wäre wegen der Handballwettbewerbe der Special Olympics in derselben Woche nicht rechtzeitig für den Tischtennis-Aufbau frei geworden. Alternative Angebote konnten die notwendigen Rahmenbedingungen nicht erfüllen.

Den kompletten Artikel finden Sie auf tischtennis.saarland durch einen Klick auf folgenden Button:

tischtennis.saarland

Ein Hauch von Olympia für die Tischtennis-Kids

Am 31.10.2021 besuchten die Jugendlichen der Tischtennis-Abteilung des TV Altenkessel das Spiel der 1 FC Saarbrücken Tischtennis gegen die TTG Zugbrügge-Grenzau. Die Aufregung war groß, da in den Reihen des FC Saarbrücken auch Patrick Franziska mitspielt. Als Kapitän der Mannschaft, deutscher Nationalspieler und Silbermedaillengewinner in Tokyo ein absoluter Sympathieträger und auch Aushängeschild des 1. FCS.

Die Spiele an diesem Tag waren auf einem TOP-Niveau, da auch in den Reihen von Grenzau mit Patrick Baum ein ehemaliger FCS-Spieler und Nationalspieler zu den Aktiven gehört. Nach temporeichen und spannenden Spielen konnte der FCS am Ende die Partie mit 3:1 für sich entscheiden. Dabei steuerte Patrick Franziska in einem hart umkämpften Spiel den wichtigen Punkt zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung bei. Die Jungs vom TVA haben sich auf der Tribüne so positioniert, dass es auch immer wieder zum Fan-Kontakt kam und man den Spielern „die Faust geben konnte“. Am Ende gab es dann noch ein Gruppenfoto mit Patrick Franziska, was den perfekten Tischtennistag dann noch abrundete.

MINIMEISTERSCHAFTEN in der Jahnturnhalle Altenkessel
Am 27.11.2021 richtet der TV Altenkessel Abteilung Tischtennis zum ersten Mal eine Minimeisterschaft in der Jahnturnhalle aus. Spielberechtigt sind hier alle Kinder bis Jahrgang 2009, die noch nie ein offizielles Tischtennisspiel im Verein gemacht haben.

Wer also Lust und Zeit hat, einfach bei Stephan Lesch (0173-245 2222) anmelden oder am 27.11.2021 um 9 Uhr in die Jahnturnhalle kommen.

 

Copyright © Turnverein Saarbrücken-Altenkessel von 1879 e. V. | www.tv-altenkessel.de | Impressum | Datenschutz